Online Reputationsmanagement und permanente Kontrolle

Online Reputationsmanagement: Marketing-Experten-Tipps

Reputationsmanagement im Web: Diese Tipps sollten Sie beherzigen

Im Internet verbreiten sich rufschädigende Inhalte rasant. Das kann jeden betreffen: Unternehmen und Prominente genauso wie Privatpersonen. Als Einzelner kommen Sie dagegen nicht an. Es bedarf einer klugen Vorgehensweise, die mit der regelmäßigen Kontrolle des Ist-Zustands beginnt.

Probleme frühzeitig erkennen und schnell handeln

Umso früher ein professionelles Reputationsmanagement einsetzt, desto rascher entfaltet es seine Wirkung. Jeder Tag und jede Stunde sind wichtig. Das Internet und insbesondere die sozialen Netzwerke zeichnen sich durch ihre Geschwindigkeit aus, negative PR kann in kurzer Zeit eine enorme Reichweite erlangen. Deshalb sollten Sie Rufschädigendes möglichst früh feststellen. Das verwirklichen Sie mit einem permanenten Controlling. Überprüfen Sie die Einträge bei Google und anderen Suchmaschinen. Durchforsten Sie die sozialen Netzwerke mit Tools und Software für das Reputationsmanagement. Treffen Sie auf nachteilige Inhalte, handeln Sie sofort.

Überlassen Sie das Online-Reputationsmanagement Profis

Das bedeutet aber nicht, dass Sie kopflos Gegenmaßnahmen ergreifen sollten. Viele Beispiele bei Facebook und Co. zeigen, wie Verantwortliche mit überstürzten und wenig durchdachten Postings einen Shitstorm ausgelöst haben. Beauftragen Sie lieber erfahrene Experten für das Reputationsmanagement. Trotz Zeitdrucks bedarf es zuerst einer Analyse der Problematik und einer Strategie. Reputationsmanager analysieren gemeinsam mit Ihnen die aktuelle Lage und legen ein geeignetes Konzept fest, das sie sogleich umsetzen. Grundsätzlich lassen sich zwei Ansätze unterscheiden: Zum einen lassen die Profis rufschädigende Inhalte entfernen. Zum anderen platzieren sie positive Inhalte.

Erfolgreiche Reputationsmanager greifen konsequent auf Journalisten zurück

Eine zentrale Rolle spielt das Content-Marketing, das eine dauerhafte Wirkung garantiert. Hochwertiges Content-Marketing überzeugt mit Texten, Videos und Fotos, die inhaltlich und stilistisch hohen Ansprüchen genügen. Erfolgreiche Reputationsmanager greifen deswegen konsequent auf Journalisten zurück. Zugleich sorgen sie mit einer umfassenden Suchmaschinenoptimierung dafür, dass die veröffentlichten Inhalte bei Google weit oben erscheinen. Das ist die entscheidende Voraussetzung, um viele User zu erreichen.

Bild: © yurolaitsalbert / Fotolia